XXL Teddy – Riesen Teddybären für Groß und Klein

Wer von uns hat sich nicht schon einmal einen XXL Teddy gewünscht? Der Teddybär ist aus keinem Kinderzimmer wegzudenken. Auf jedem Rummel sind Teddys zu Hause und überall zu finden. Wenn Du ihn verschenkst, verschenkst Du nicht einfach nur ein Plüschbären, Du verschenkst Lebensfreude.

Ob klein, groß oder einen XXL Teddybär, ob helles oder dunkles Fell, ob sitzend oder stehend. Deinen Riesen Teddybär kannst Du in fast allen Größen, Farben und Formen kaufen und das Beste: Egal zu welchem Anlass Du einen benötigst: Du liegst genau richtig damit.

Riesen Teddybär

Damit bringst Du Augen zum Leuchten – Der XXL Teddy für Deine Liebsten

Wer kennt die Situation nicht von uns. Dein Sohn oder Deine Tochter hat Geburtstag, Du hast Jahrestag mit Deiner Freundin oder ganz überraschend steht Weihnachten vor der Tür. Und jetzt benötigst Du ein Geschenk für diesen lieben Menschen? Aber nicht irgendein Geschenk, nichts gewöhnliches oder gar langweiliges. Dein Geschenk soll die Augen zum Leuchten bringen und ein Lächeln zaubern können. Dein Geschenk: Einen XXL Teddybär.

Mit einem XXL Teddy verzauberst Du Jung und Alt, klein und groß und legst eine riesige Überraschung hin. Hier findest Du Dein Traum-Geschenk zum Thema „Big is better“ – Der XXL Teddybär. Damit bist Du immer auf der richtigen Seite. Finde jetzt Deinen XXL-Teddy auf Amazon.de. Die Auswahl ist riesig und Du findest schnell und einfach den passenden Teddybären für Dich und Deine Liebsten.

Hinweis: als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen

Faszination Riesen Teddybär

Warum fasziniert ein XXL Teddybär? Das liegt natürlich an seiner Größe. Kinder lieben die knuddeligen Plüschtiere, weil sie ihnen Sicherheit geben und sie diese als belebt ansehen. Ein XXL Teddy wirkt da wie ein gutmütiger, liebevoller Beschützer, an den sich das Kind anlehnen kann. Es fühlt sich vom XXL Teddybär behütet und geborgen, aber auch zum Spielen eignet sich der ruhige Gefährte. Später fühlen wir uns beim Anblick eines Teddys emotional berührt, weil wir an die eigene Kindheit denken.

Viele Erwachsene geben ihren XXL Teddybär aus Kindheitstagen nie mehr her. Andere entwickeln eine Sammelleidenschaft und besitzen ganze Regale voll mit Teddys, darunter befindet sich oft auch ein XXL Teddy. Es gibt kaum jemanden, der sich nicht von Teddybären angesprochen fühlt, zumal diese eine ganz eigene Ausstrahlung besitzen. XXL Teddys sind Wegbegleiter, Blitzableiter für so manche Sorgen, Ansprechpartner und Kuschelobjekt zugleich.
Teddybären sammeln nicht nur Frauen, sondern auch viele Männer. Das Sammelgebiet „Teddys“ kam richtig in Fahrt, als in den 70ern und 80ern hohe Erlöse bei Versteigerungen erzielt wurden. Besonders alte Teddybären, aber auch der Riesen Teddy werden seitdem gehandelt, außerdem faszinieren auch neue Modelle.

Sie sind groß, weich und unheimlich kuschelig. Bären der Größe XXL, von noch dezenten 70 cm bis hin zu 205cm und sogar mehr.

Damit Ihr Geschenk allen Anforderungen genügt, sollten Sie aufmerksam die Amazon-Kundenbewertungen studieren. Dort erfahren Sie nützliche Informationen rund um den ausgesuchten Bären. Ebenfalls lassen sich auch die Kundenmeinungen und die Verkaufszahlen zur Entscheidungsfindung hinzuziehen.

Bis zu 5,40 Meter groß – Der Riesen Teddybär

Der XXL Teddybär erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und ist in unzähligen Variationen erhältlich. Der deutschen Legende nach wurde der erste Teddy im Jahr 1902 von Richard Steiff in Giengen an der Brenz entwickelt. Er trug den Namen 55 PB und hatte vollständig bewegliche Arme und Beine. Er schickte diesen in die USA, kam aber postwendend wegen Nichtgefallens zurück. Spielzeugherstellerin Margarete Steiff nahm ihn daraufhin auf einen Messestand nach Leipzig mit, wo ihn ein amerikanischer Vertreter als Mitbringsel erstand. Die Beschenkte zeigte sich jedoch wenig begeistert und reichte den Teddy weiter, bis er in die Auslage eines Geschäftes kam, wo ihn der Sekretär Teddy Roosevelts bemerkte und kaufte. Er schenkte ihn der Tochter Roosevelts zum Geburtstag, die ihn liebevoll nach ihrem Vater „Teddy“ taufte. Die Beliebtheit steigerte sich von Jahr zu Jahr, bereits 1903 bestellten amerikanische Vertreter bei der Firma Steiff 3000 Exemplare.

Der größte XXL Teddy misst 5,40 Meter und steht im Deutschen Teddybären-Museum in Sonneberg, er wurde von der Firma „Martin Bären“ entworfen. Der kleinste Teddy kommt ebenfalls aus Deutschland und misst nur 5 Millimeter, lässt sich aber dennoch bewegen. Große XL-Teddybären sind bis zu 80 Zentimeter groß, unter einem XXL Teddy versteht man Exemplare, die mindestens 80-100 Zentimeter messen. Darunter fallen lebensgroße Riesen Teddys, die bis zu 3 Meter groß sein können.

Qualitätsmerkmale beim XXL Teddy

Kaum ein anderes Plüschtier erfreut sich so großer Beliebtheit. Kaum jemand wird so schnell zum Freund von groß und klein, wie ein Teddy. Ob maschinell oder von Hand hergestellt, aus kuscheligem Plüsch oder einem anderen weichen Material – der Teddy erobert Herzen im Sturm. Er ist das perfekte Geschenk für die Liebste oder den Nachwuchs. Doch Teddy ist automatisch nicht gleich Teddy. Ein Blick auf die Qualitätsmerkmale und der Fokus auf die Schadstoffbelastung zeigen das. Damit Du lange Freude an Deinem Teddy hast und Deine Gesundheit nicht aufs Spiel setzt, solltest Du der Produktion und Qualität große Beachtung schenken.

Wie kann ich Qualitätsunterschiede erkennen?

Achten Sie darauf, dass Ihr Riesen Teddy aus den großen deutschen Traditionshäusern stammt (z.B. Steiff), weil billige China-Importe mit Schadstoffen versehen sein können. Wichtig ist es, beim XXL Teddy auf Siegel und Zertifikate zu achten.

  1. Das CE-Siegel bietet für den Riesen Teddybär einen ersten Anhaltspunkt, dass das Produkt schadstofffrei produziert wurde.
  2. Wichtig ist auch die Einhaltung der Europäischen Sicherheitsnorm für den Riesen Teddybär mit Namen DIN EN 71 und
  3. die Beachtung des TÜV-Siegels oder GS-Zeichens für den Riesen Teddybär, die für geprüfte Sicherheit stehen.

Qualitäts-Teddys werden regelmäßig geprüft, um den Qualitätsstandard zu sichern. Nicht nur der Riesen Teddy selber, sondern auch die Verpackung sollte frei von schädlichen Chemikalien sein, weil sich der Riesen Teddy längere Zeit darin befindet. Achten Sie deshalb auf das RESY-Zeichen bei Transport- und den Grünen Punkt bei Plastikverpackungen.

Es gibt auf dem Markt sehr große Unterschiede bezüglich der Qualität des Riesen Teddys. Aufgrund der Globalisierung gelangen immer mehr Billigprodukte aus Fernost auf den Markt. Darunter auch der Riesen Teddybär, die bereits für kleines Geld zu haben sind, aber manchmal mit Schadstoffen kontaminiert sind. Ursache dafür ist die billige Produktion in Ländern wie Bangladesch und China. Hier wird nicht nur an Personalkosten, sondern auch an einer hochwertigen Verarbeitung für den XXL Teddybär gespart. Vertrauen Sie für Ihren Riesen Teddybär insgesamt auf deutsche Produktionen. Marktführer bei den Riesenteddys sind die Firmen Steiff und Hermann Teddy, die bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts Plüschtiere entwickeln. Nur noch wenige Unternehmen produzieren den Riesen Teddy in Deutschland. Viele haben ihre Produktion ins Ausland verlagert, um Kosten zu sparen.

Qualitätsunterschiede zwischen der Massenfertigung und liebevoll hergestellten Teddybären erkennst Du bereits an verschiedenen optischen Merkmalen:

  • Sehr gute Verarbeitung:  Die Nähte sind sauber verarbeitet und lösen sich nicht
  • Kein unangenhemer Geruch: Dein Teddy riecht weder säuerlich oder chemisch auffallend. Dies sind sichere Zeichen für einen schadstofffreien Teddy
  • Kein Fussel-Teddy: Nach dem Kuscheln mit dem Teddy brauchst Du keine Fusselrolle für Deine Klamotten

In Deutschland herrschen sehr strenge Kriterien, was Schadstoffe und die Materialien zur Herstellung von Spielzeugen und Plüschtieren anbelangt. Um sich effektiv vor gesundheitsgefährdenden Teddys zu schützen und diese nicht in Ihrem Haus aufzunehmen, sollten Sie die Herkunft des fokussierten Teddys als wichtiges Kriterium Ihrer Entscheidung betrachten. Ebenso werden Sie Ihre Sinne in der Haptik, Verarbeitung und im Geruch nicht maßgeblich täuschen.

Alarmierende Signale – Schadstoffe im Fell vieler Teddys

Betroffen sind vor allem Teddybären mit einem „Geburtsort“ in Billigländern. Nicht nur im Plüsch und generell beim Außenmaterial solltest Du hochwertige Qualität bevorzugen. Gerade auch bei der Füllung und den zur Verarbeitung genutzten Fäden lohnt es sich lieber ein paar Euro mehr für Deinen Teddy auszugeben. Vor allem handgefertigte und von Traditionsunternehmen hergestellte Teddybären halten den hohen Qualitätskriterien stand. Sie zeigen sich als Spiel- und Kuschelgefährten, von denen keinerlei Gefahr für die Gesundheit ausgeht.

Setze einen preisgünstigen und einen hochwertigen Teddy nebeneinander. Werfe nun einen Blick auf die Verarbeitung, fühle die verwendeten Materialien und nehmen den Geruch auf und Du wirst ohne eine Kenntnis über das Preisschild sehr schnell herausfinden, welcher Teddybär liebevoll hergestellt und welcher in einem Billigland das Licht der Welt erblickt hat.

Worauf muss ich noch bei XXL-Teddy achten?

Ein hochwertiger XXL Teddybär wird aus Mohair gefertigt, aber auch Plüsch und Alpaca werden für den XXL Teddy häufig verwendet und fühlt sich kuschelig weich an. Marken-Teddybären haben eine eigene Persönlichkeit und sind äußerst langlebig. Für erwachsene Liebhaber und Sammler gibt es hochwertige klassische Teddybären.
Qualitätsteddybären erkennt man daran, dass sie mit viel Liebe zum Detail entworfen und produziert wurden. Dabei sollten ausschließlich sehr weiche und hochwertige Materialien für den Riesen Teddybär verarbeitet und ausdrucksstarke Gesichter geformt werden, denn jeder XXL Teddy ist eine Persönlichkeit für sich. Alle Plüschmaterialien für den XXL Teddybär sollten sorgfältig verarbeitet und speichel-, schweiß- und farbecht sein. Bekommt der geliebte XXL Teddy doch einmal Flecken, sollte er sich leicht abspülen oder bei 30 Grad waschen lassen.

Hinweis: als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen

GANZ TOLL, aber wie soll ich bitte online die Qualität prüfen?

Ganz einfach. Orientiert Euch einfach an den Kundenrezessionen, z. B. hier auf Amazon.de. Lest Euch die fünf besten und die fünf schlechtetsen Rezessionen durch und in weniger als 10 Minuten wisst ihr, ob ihr den richtigen Bären für Euch, Eure Freundin, Eure Nichten oder einfach Eure Liebsten gefunden habt.

Steiff Teddybären – Qualität auf ganzer Linie

Wer kennt nicht das besondere Markenzeichen der Firma Steiff für Ihren Steiff Teddy. Der Knopf im Ohr eines jeden Teddybären ist zum weltweiten Markenzeichen der Firma geworden. Aber der Knopf förderte im Jahre 1904 nicht nur die Markenbekanntheit, sondern er steht auch für die hervorragende Qualität der Marke Steiff. Der Neffe von Margarethe Steiff, Franz Steiff, erfand den Metallknopf, um die Produkte von Nachahmern zu schützen.

Kulleraugen und das liebe Gesicht machten ihn schon vor über hundert Jahren zum Liebling der Kinder. Er geht mit ins Bett, fährt mit in den Urlaub und tröstet die Kleinen, wenn sie traurig sind. Die wenigsten Menschen kennen jedoch seine Heimat. Wissen Sie, wo der niedliche Bär eigentlich herkommt und warum er „Teddy“ heißt?

Teddybären der Marke Steiff – Ein Qualitätsprodukt erster Güte

Vor 113 Jahren, im Jahre 1902, entwickelte Richard Steiff in Giengen an der Brenz, einer Stadt in Baden-Württemberg, einen zotteligen Bären mit der Produktionsnummer 55PB. Die Ziffer 55 steht für die Größe, das P für Plüsch und das B für beweglich. Herr Steiff leitete damit eine neue Ära im Filzkonfektionswarengeschäft seiner Tante Margarete Steiff ein. Frau Steif führte ihr Geschäft für selbst genähte Kleidung und Haushaltswaren zu diesem Zeitpunkt schon 12 Jahre.

Richards Bär aus Mohairplüsch wurde 1903 als Neuheit auf der Leipziger Frühjahrsmesse vorgestellt, fand aber zunächst wenig Anklang. Das änderte sich, als ein Amerikaner kurz vor Ende der Messe einen Großauftrag von 3000 Bären orderte. Schon ein Jahr später erhielt die Firma Steiff aus Amerika einen weiteren Auftrag über 12000 Bären. Dieses plötzliche Interesse ging auf ein Erlebnis des damaligen Präsidenten Theodore Roosevelt, genannt „Teddy“, zurück:

Roosevelt, ein begeisterter Jäger, wurde im November 1902 zu einer Bärenjagd eingeladen. Das Jagdglück war ihm jedoch nicht hold, denn nur ein verängstigter Jungbär kam ihm vor die Flinte. Voller Mitleid ließ Roosevelt ihn am Leben. Wenig später erschien diese Jagdepisode als Karikatur, mit dem Titel „Teddy’s Bear“, in der „Washington Post“. Die Amerikaner waren so begeistert, dass sie dem neuen Stoffbären aus Deutschland den Namen „Teddy“ gaben.

Der Teddybär mit dem Knopf im Ohr

Seit 1904 trägt der Bär sein Markenzeichen, den Knopf im Ohr, sowie die dazu gehörige Fahne und das Brustschild. Die Markenzeichen veränderten sich im Laufe der Jahre und ermöglichen heute den Sammlern eine genaue zeitliche Zuordnung der Bären. Da oft nur limitierte Mengen der begehrten Kuscheltiere produziert wurden, haben die ältesten Exemplare einen hohen Wert. Der 1926 hergestellte Teddy „Happy“ wechselte bei einer Versteigerung im Jahr 2002 für über 150.000 EUR den Besitzer.
Bereits 1906 wurde die Margarete Steiff GmbH gegründet und ein Jahr später übernahm Richard Steiff die Geschäfte. Margarete Steiff starb 1909 im Alter von 61 Jahren. Ihr Neffe führte das Unternehmen in ihrem Sinne weiter und weitete das qualitativ hochwertige Spielzeug- und Plüschtiersortiment weiter aus. Bekannte historische Figuren sind zum Beispiel Igel Mecki (1951), Teddy Jackie zum 50. Geburtstag (1953) oder der Kuschelteddy Petsy (1984).

Als das Unternehmen 100 Jahre alt wird, eröffnet in Giengen ein Steiff-Museum, seit 1992 gibt es einen Steiff Club für Sammler. Zu Teddy’s 100. Geburtstag wird 2002 sogar ein Musical mit dem Titel „Teddy- ein musikalischer Traum“ in Giengen uraufgeführt. Wenig später eröffnet das Museum „Die Welt von Steiff“ und im Sommer 2009 entsteht eine Teddybärklinik zur professionellen Reparatur von „verletzten“ Teddybären.

Die Idee für ein Kinderspielzeug war die Grundlage für das heute weltweit bekannte Unternehmen Steiff. Seine Produkte sind noch immer aktuell und beliebt, denn welches Kind freut sich nicht über einen Steiff Teddy als treuen Freund und Begleiter?

Wer mehr über die Traditionsmarke Steiff und Ihren Steiff Teddy erfahren möchte, sollte unbedingt einen Blick auf die Homepage werfen. Dort erfahren Sie viele weitere und interessante Informationen zu dem Traditionsunternehmen Steiff

Teddy häkeln – Gestalten Sie Ihren Teddybären selber

Du kannst einen Teddybär häkeln oder auch selbst nähen. Passende Anleitungen findest Du im Internet. In Deiner Wunschfarbe, im natürlichen Design oder einer impressionistischen Ausführung kann Dein persönlicher Teddybär noch mehr Emotionen zum Ausdruck bringen. Er kann dann nicht nur lächeln, sondern auch breit grinsen oder ein wenig ernster schauen. Vor allem Teddybären mit Geräuschkulisse sind bei groß und klein besonders beliebt. Hier wird im Füllmaterial ein Mechanismus eingefügt, der den Bären entweder beim Drehen oder auf den Bauch drücken zum wohligen Brummen bringt Ihr Herz bei diesem Geräusch höherschlagen lässt.

Die Geschichte um den Kuschelbären

Zwei verschiedene Legenden ranken sich um den Siegeszug des Teddybären. In beiden jedoch spielt der vormalige US-amerikanische Präsident Theodore „Teddy“ Roosevelt eine tragende Rolle. Beide Varianten spielen im Jahr 1902 und so darf dieser Zeitpunkt wohl als die Geburtsstunde des brummigen Spielkameraden angesehen werden. In der amerikanischen Geschichte weigerte sich der Staatsmann ein Bärenbaby bei seinem Jagdausflug am Mississippi zu erlegen. Der Journalist Clifford Berryman fertigte eine Karikatur dieser Szene an und verwendete den Bären fortan als Synonym für Roosevelt.

Die Eheleute Michtom, welche in New York ein Lebensmittelgeschäft unterhielten, fragten beim Präsidenten an, ob sie einen Bären im Schaufenster als „Teddys Bär“ deklarieren dürften. Er bejahte. Anders die deutsche Erzählung: Richard Steiff, der Enkel Margarete Steiffs fertigte das erste Exemplar an und stellte es auf der Leipziger Spielwarenmesse aus. Auf Umwegen kam jener Teddy angeblich in die Hände der Präsidententochter, die sich sofort in ihn verliebt hat und nach ihrem Vater benannte. Der sogenannte „55 PB“ wurde schon im Jahr darauf in dreitausendfacher Ausführung über den Großen Teich verschickt. Anschließend orderten die US-amerikanischen Kunden bei der Firma Steiff sogleich 12.000 Teddybären. Seither ist er aus den Kinderzimmern dieser Welt nicht mehr wegzudenken.

Aus welchen Materialien besteht der Teddy?

Jeder Teddybär entsteht in den Grundmaterialien aus einem Stück Plüsch oder Stoff, aus Füllmaterialien und Knöpfen und stabilem Faden zum Vernähen. Bei handgefertigten Teddybären kommt die Individualität des Designers zum Ausdruck, durch die jeder Teddy ein Unikat ist. In der maschinellen Herstellung fließen kaum persönliche Akzente ein. Das Schnittmuster wird direkt vom Computer aus an die einzelnen Prozesse der Herstellung geleitet, Schritt für Schritt umgesetzt und so zu vielen identischen Teddybären geformt.

Um das Fell eines Braunbärens zu imitieren, werden für die Herstellung von Teddybären unterschiedlichste Stoffe verwendet. Filz, Baumwolle, Schurwolle, Polyester und in selteneren Fällen auch Angora oder Alpakawolle kommen zum Einsatz. Doch bevor die tatsächlich bespielbare Oberfläche des Bären verarbeitet wird, muss sich erst für die Füllung desselben entschieden werden.

Das Innenleben eines handelsüblichen Teddys besteht aus Holz- oder Baumwolle, Schaumgummi sowie Polyesterwatte. Letzteres Material findet dieser Tage hauptsächliche Verwendung. Es macht den Bären auch waschbar, was gerade bei kleinkindlichen Besitzern einen immensen Vorteil meint. Der heißgeliebte Teddybär wird nicht selten überall hin mitgeschleift – in der Waschmaschine werden bequem sämtliche Bakterien entfernt. Früher verwendete man für die Augen des tierischen Freundes bevorzugt Knöpfe. Heute schmücken Glas- und Plastikaugen die Teddys. Kindsgerechte Varianten haben gestickte Augen. Sicherheitsaugen werden tief im Körper des Stofftiers verankert und können nicht so leicht herausgerissen werden. Sie sind speziell für Babys erdacht.

Für Sammler und Bärenfreunde – Faszination Teddybär

Neben den kleinen Fans gibt es eine Vielzahl längst erwachsener Bärenfreunde. Die Sammler unter ihnen spezialisieren sich zumeist auf eine ganz bestimmte Marke und erwerben deshalb zum Beispiel nur Modelle der Firma Steiff. Limitierte Auflagen, seltene Raritäten und zu ausgesuchten Anlässen erschienene Sonderanfertigungen lassen das Herz jedes passionierten Teddy-Sammlers höher schlagen. Seit einigen Jahren stehen auch Künstlerbären als Sammelobjekt hoch im Kurs. Die putzigen Unikate werden von namhaften Kunstschaffenden angefertigt und bestehen zumeist ausschließlich aus wertvollen Materialien. Viskose und die zuvor bereits erwähnte Alpakawolle sind in diesem Zusammenhang besonders beliebt.

In den westlichen Industrieländern sowie in Japan und Russland existiert eine große Sammlergemeinde, die sich auch immer wieder zu Messen oder Tauschtagen trifft. Eine der am meisten besuchten und deshalb wichtigsten Ausstellungen der Welt findet alljährlich in Münster statt. Auf der „Teddybär total“ zeigen Ihnen internationale Händler gerne die neuesten Kreationen und versuchen zwischen modernen Innovationen und nostalgischen Kindheitserinnerungen eine Brücke zu schlagen. Im Jahr 2014 besuchten rund 6000 Teddyfreunde die über 300 Ausstellungsstände. Wer sich auf internationalem Paket informieren möchte, reist zur „Hello Teddy!“ nach Moskau. Vorrangig asiatische Firmen präsentieren dort ihr Sortiment.

Mit seinen gutherzigen, treuen Augen gibt der Teddy seinem Besitzer ein Gefühl der Geborgenheit. Sehen Sie Ihrem Teddy ins Gesicht und Ihnen wird warm ums Herz oder Sie müssen zumindest lächeln. Diese einzigartige Fähigkeit des Teddybären macht ihn so beliebt und begründet die ungebrochene Popularität seiner Spezies. Obwohl er in Spielwarenläden gehandelt wird, war und ist er stets mehr als ein bloßer Gegenstand zum Zeitvertreib. Für die einen ein Beschützer in stockfinsteren Nächten, anderen der beste Freund aus Kindheitstagen. Der Teddybär behält Geheimnisse für sich und wird auch deshalb von vielen großen Kindern noch in Ehren gehalten!

Finde jetzt Deinen Riesen Teddybär:

Hinweis: als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen

XXL Teddy für Babys

Wenn das Baby den achten Lebensmonat erreicht hat, wird es in einem Teddy einen Mama-Ersatz erkennen. Das Kuscheltier bekommt dann große Aufmerksamkeit. Es wird mit allen Sinnen erkundet, abgeleckt, angebissen und herumgeworfen. Aus diesem Grund sollte der Teddy keine Kleinteile an sich haben, die sich ablösen können. Denn dann besteht die Gefahr, dass die Kleinen die Einzelteile verschlucken.

Ein Schmusetier mit großen Knopfaugen ist empfehlenswert. Die Augen sind meist zu groß. Folglich ist die Verschluckungsgefahr reduziert. Außerdem sollte das Fell des Teddys aus weichem Frottee bestehen. Der Stoff ist robust und kitzelt auch beim Anbeißen nicht in der Nase. Der Teddy sollte nicht größer als das Baby sein, denn dann besteht eine Erstickungsgefahr. Eltern sollten beim Kauf von Teddys immer darauf achten, dass die Herstellerangaben auf der Produktverpackung abgedruckt sind. Damit erhalten sie eine Sicherheit, dass der Teddy Qualitätskontrollen unterzogen wurde. Bei Prüfsiegeln muss immer das Prüfinstitut angegeben sein. Ansonsten kann es sich um eine Fälschung handeln

XXL Teddy für Kleinkinder

Ab einem Alter von 18. Monaten ist die Neugierde des Kindes zum Leben erweckt. Es möchte nun langsam die Welt erkunden und auch der Teddy sollte dann für Überraschungen sorgen. Nun können Kuscheltiere ausgewählt werden, die ein langes und flauschiges Fell besitzen. Aber auch hier darauf achten, dass der XXL Teddy keine Haare verliert. Interessant für Kinder in diesem Alter sind Bären mit verschiedenen Accessoires, wie Hosen und Jäckchen oder Schleifchen. Je mehr es an dem Kuscheltier zu entdecken gibt, desto mehr wird die Entdeckungslust des Kleinkindes geweckt. Ob ein Kuschelteddy pädagogisch sinnvoll ist, kann durch das Siegel „Spiel gut“ angezeigt werden.

Teddys für Heranwachsende

Erreicht das Kind sein zweites Lebensjahr, dann beginnt die Phase der Interaktion mit anderen Menschen, oder auch mit dem Kuschelteddy. Dieses Alter ist optimal, um das Kind mit einem elektronischen Teddy zu fördern. Das Kuscheltier ist ein spannender Wegbegleiter, wenn es die Geräusche des Kindes nachahmt. Auch lachende Teddybären, die auf ein Kitzeln reagieren, bereiten den Kleinen viel Freude. Die Eltern sollten solche Spielzeuge auf scharfe Kanten überprüfen. Auch das Batteriefach sollte für das Kind unerreichbar sein. Optimal ist ein Verschluss mit Schrauben, die die Kleinen nicht herausdrehen können. Die Lautstärke des Teddys darf ebenfalls nicht zu laut sein. Das Kind soll durch die Geräusche animiert und nicht überladen werden. Ein Qualitätsmerkmal stellt das Siegel für elektrische Sicherheit (VDE) dar.

Es ist gar nicht so einfach, den geeigneten Teddy für ein Kleinkind zu finden. Doch wenn die Eltern einige Aspekte beachten, dann hat das Kind große Freude an seinem Spielzeug und kann noch zusätzlich in der Entwicklung gefördert werden.

20 Jahre Teddybär Total – Der internationale Teddybären Treff

Mit dem Motto „Lasst uns feiern“ ist die 20. Teddybär Total Messe 2013 an den Start gegangen und hat ihr großes Jubiläum gefeiert. Über 270 Aussteller aus 23 Nationen hatten es sich nicht nehmen lassen, zum großen Jubiläum in die Halle Münsterland zu kommen. Damit hat sich die Messe erneut international als großer und wichtiger Teddybären Treff behauptet. Alle Bärenfreunde sollten sich schon einmal den 5. und 26. April 2015 in ihrem Kalender markieren. Denn dann heißt es wieder „Teddybär Total“ in Münster. Veranstaltungsort ist wie im letzten Jahr die Messehalle Süd des Messe- und Congress Centrum Halle Münsterland.

Aus über 20 Nationen treffen sich über 250 Aussteller in der Halle, um den Besuchern alles rund um die Teddybären zu präsentieren. Von professionellen Sammlerstücken über Zubehör und tollen Schnäppchen finden Fans alles rund um ihr Lieblingshobby.

Seit 1994 eine feste Messe-Größe für Teddybären

Seit 1994 hat sich die Messe zu einer festen Größe auf diesem Sektor etabliert. Das Besondere an dieser Veranstaltung ist ihre internationale Ausrichtung. So erfährt der Besucher die große Welt rund um den Teddybär nicht nur direkt aus seinem Land, sondern aus der ganzen Welt. An Vielfalt ist diese Messe kaum zu schlagen. Aktuelle Künstler- und Manufakturbären, seltene antike Teddys bis hin zu Unikaten und Sammlerstücken finden Bärenfreunde alles was ihr Herz begehrt.

Sie gehören zu den Selbermachern? Dann werden Sie auf der Teddybär Total nicht zu kurz kommen. Dort finden Sie alle wichtigen Händler von Zubehör, Stoffen und Werkzeugen und können direkt zu attraktiven Messepreisen die wichtigsten Utensilien erwerben.

Interessante und lehrreiche Workshops sowie exklusive Ausstellungen runden das Gesamtprogramm auf der Messe ab.

Seit 2012 findet die Teddybären-Messe in Münster statt. Jahr für Jahr sind Besucher und Aussteller gleichermaßen begeistert von der angenehmen Atmosphäre dieser Veranstaltung. Hier treffen Menschen aufeinander, die ihre Leidenschaft zu Teddys leben und die Begeisterung in ihnen weckt.

Weiterhin wird seit 2012 im Rahmen des George-Dinners der GOLDENE GEORGE im Rahmen der „Weltmeisterschaft der Teddybären“ verliehen. Mit diesem Award werden künstlerische und unternehmerische Leistungen ausgezeichnet, bei deren Verleihung auch Interessierte hautnah dabei sein können.

Mehr Informationen finden Sie auf www.teddybaer-total.de